Katzen

Amy

***Amy hat Interessenten ***Fremdvermittlung*** Amy ist eine liebe Schmusebacke die ihre Freiheit liebt. Sie wurde ca. im Mai 2018 geboren, ist geimpft, kastriert und gechippt. Im Juli 2018 kam sie zu uns ins Tierheim und wurde zusammen mit zwei weiteren Katzen vermittelt. Im Laufe der Zeit hat sie den Freigang mehr und mehr kennen und lieben gelernt. Sie stromert gerne und weitläufig. Durch die langen Alleingänge trennt sich das Katzentrio mehr und mehr und sie kommen nicht mehr miteinander klar. Hinzu kommt das ihr derzeitiges Zuhause an einer Hauptstraße liegt und sie auch schon auf der Straße gesehen wurde. Dies stellt natürlich ein hohes Risiko für Amy dar. Schweren Herzens haben sich die Besitzer dazu entschlossen, die süße Amy in ein neues Zuhause als Einzelkatze mit ruhiger Verkehrslage zu geben. Die Familie möchte das Beste für Amy, auch wenn das bedeutet sie abzugeben. Wenn Sie der süßen Amy ein neues Zuhause mit ruhiger Verkehrslage geben möchten, schreiben Sie uns eine E-Mail oder sprechen auf den Anrufbeantworter. Gern können wir auch einen Termin vereinbaren, an dem Sie Amy kennen lernen können.

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

ja

Geboren:

05/2018

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz mit weiß

Haltung:

Freigang

Handicaps:

Keine bekannt

Im TH seit:

Marie

***Fremdvermittlung*** Die hübsche Marie ist im April 2017 geboren und wurde von uns 2017 in ein neues Zuhause nach Heidesheim vermittelt. Sie ist geimpft, kastriert und gechipt. Leider wurde bei einer Blutuntersuchung festgestellt, dass sie FeLV positiv (Leukose) ist. Zunächst einmal: für gesunde (!) Katzen gibt es eine Schutzimpfung gegen FeLV. Außerdem ist es für Menschen als auch andere Tierarten als Katzen nicht ansteckend. Marie lebt mit 4 weiteren Katzen in einem Zuhause mit einem großzügig gesichertem Freigang. Es stellt sich allerdings seit einiger Zeit raus, dass Marie mit ihren Artgenossen nicht klar kommt und dies durch Unsauberkeit zeigt. Leukose infizierte Katzen können über Speichel (Tröpfcheninfektion), Blut und manchmal auch Urin andere Katzen anstecken. Aus diesem Grund sollte Marie in Wohnungshaltung, jedoch einen gesicherten Freigang durch einen gesicherten Balkon oder ähnliches bekommen, da sie den Freigang in ihrem Zuhause sehr genießt und nutzt. Der Kontakt zu anderen Katzen durch ungesicherten Freigang muss aber verhindert werden. Die infizierten Tiere sind immungeschwächt und dadurch anfälliger für Krankheiten. Sie bedürfen daher sorgfältiger Beobachtung und sofortiger tierärztlicher Hilfe, sollten sich Symptome einer Infektion zeigen. Trotzdem kann eine Leukose- Katze bei guter Betreuung und möglichst stressfreier Haltung nahezu genauso alt werden wie eine „normale“ Katze. Die konkrete Lebenserwartung lässt sich natürlich nicht voraussagen. Marie bringt aktuell ca. 9 kg Kuschelgewicht auf die Waage, was sicherlich in „leichtere“ Zustände zu bringen ist. Auch FeLV-Katzen haben ein Recht auf Leben und auf ein eigenes, liebevolles Zuhause. Haben Sie ein Herz für Marie und idealerweise Kenntnisse mit Leukosekatzen? Natürlich können Sie Marie in ihrem Zuhause kennen lernen. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder sprechen auf den Anrufbeantworter..

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

ja

Geboren:

04/2017

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

grau/rot mit weißen Pfoten

Haltung:

gesicherter Freigang

Handicaps:

Leukose

Im TH seit:

Rubin

Unsere Rubin kam im Juli 2019 von einem befreundeten Tierheim. Die hübsche Dame verlies für kurze Zeit schon das Tierheim und zog zu einer Familie, aber sie konnte sich dort nicht überwinden, unter der Couch hervor zu kommen. Zu groß war das Misstrauen den fremden Menschen gegenüber. Wir suchen geduldige Zweibeiner, die keine Ansprüche an Rubin stellen und sie sein darf, wie sie ist: schüchtern und zurückhaltend. Sie wird ihre Angst vorm Menschen vermutlich nie ganz verlieren, aber in einem ruhigen und für sie sicheren Umfeld wird sie auch sicherer werden. Mit viel Zeit und Geduld wird ihr neuer Dosenöffner dieser Katze ein neues Leben schenken.

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

ja

Geboren:

2014

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

getigert mit weiß

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2019/07

Pinocchio

Pinocchio – der schwarze Schüchterne. Er kam mit seinen Geschwistern Pimpki und Rocco als Abgabetier zu uns, da der Besitzer sich wegen Krankheit nicht mehr um die Vierbeiner kümmern konnte. Er sucht jetzt ein neues Zuhause. Bislang kennt er nur die reine Wohnungshaltung und manchmal haben wir den Eindruck, dass er alltägliche Geräusche und Dinge nicht unbedingt kannte. Er ist ein friedlicher und ruhiger Geselle und freut sich auf unsere Helfer im Tierheim, die ja unter Umständen etwas Feines in ihren Taschen haben könnten. Dem kann er sich dann schwer entziehen, wenngleich mit etwas Abstand. Er wird mit der Zeit durchaus mutiger und braucht schlicht und einfach nur Geduld und Zuwendung. Für Pinocchio wünschen wir uns ein neues Zuhause mit späterem Freigang. Ein Katzenkumpel wäre gut, ist aber kein Muß. Update 03.06.2020: Pinocchio war zwar zusammen mit Bele vermittelt, ist aber leider wieder zurückgekommen, da die Kinder in dem Haushalt den beiden Katzen keinen Freiraum und die nötige Zeit gelassen haben.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

ja

Geboren:

2015

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2019/07

Lasko & Loki

Lasko und Loki kamen von einem befreundeten Tierheim zu uns. Bei den beiden Katern vermutet man, dass sie Brüder sind. Beide haben sich zwischenzeitlich eingelebt. Loki ist schon recht zutraulich, besonders bei ihm vertrauten Personen, und zieht sich immer weniger zurück. Wobei der Einsatz von vorsichtigen Streicheleinheiten und Leckerli sicherlich ihren Bärenanteil daran haben. Lasko spring auch ab und zu über seinen schüchternen Schatten, er benötigt aber auf jeden Fall mehr Zeit und eine geduldige Hand. Sie sind beide kastriert, FelV/FiV negativ getestet und geimpft. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit sollten beide im neuen Zuhause Freigang genießen dürfen.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

ja

Geboren:

2016

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

beide schwarz

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2019/07

Bele

1/2

Bele, die schwarze Schüchterne – sie hatte es bislang nicht einfach und kann nur sehr schwer ihre Zurückhaltung ablegen. Bele ist geimpft, gechippt, FIV/FELV negativ getestet und kastriert. Die kleine Dame würde sich sehr über Dosenöffner freuen, die viel Geduld mitbringen und Bele ihre Zeit lassen und nicht eine verschmuste Katze erwarten. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit darf Bele gerne Freigang genießen. Eine bereits vorhandene souveräne Katze würde sie sicher bei ihrer Eingewöhnung unterstützen. Update 03.06.2020: Bele war zwar zusammen mit Pinocchio vermittelt, ist aber leider wieder zurückgekommen, da die Kinder in dem Haushalt den beiden Katzen keinen Freiraum und die nötige Zeit gelassen haben.

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

ja

Geboren:

2017/06

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2019/09

Baby Diamond

Die junge Baby Diamond – in ihrem kurzen Leben hat sie leider schon einiges durchlebt. Sie kam über ein befreundetes Tierheim als dortige Fundkatze zu uns. Keine Menschen gewöhnt, verängstigt – und hoch schwanger. Leider konnte sie ihr Mutterglück nicht genießen, denn alle ihre 4 Kinder kamen tot auf die Welt. Dies hat ihr sicher in der neuen und für sie fremden Umgebung nicht geholfen. Der Tierarzt hat sie in all dem begleitet und beobachtet; sie wurde kastriert, erstgeimpft, gechippt und testet negativ für FiV/FelV. Körperlich sind ihre Wunden geheilt. Beim Vertrauen zum Menschen allerdings wird es noch dauern und sie wird u.U. nie eine Schmusekatze werden. Baby D hat ihr Einzelquartier im Katzenhaus, kann allerdings das Treiben beobachten und kommt beim Anblick des ein oder anderen Vierbeiners auf der anderen Seite ihrer Tür aus ihrer schützenden Deckung heraus. Nasenkontakt und das erste Rufen – hauptsächlich nach dem großen Kater Ben – beobachten wir mit Freude. Auch uns duldet sie in ihrer Umgebung, allerdings mit größerem Abstand. Wir reden leise und vertrauensvoll mit ihr und versuchen, ihr Ruhe und Zuversicht zu vermitteln. Wir werden sehen, wie sich Baby D bei uns weiterentwickelt. Für sie suchen wir Dosenöffner mit viel Geduld, die Baby D ihre Zeit lassen und akzeptieren, was auch immer die junge Dame ihnen bereit ist, zurück zu geben. Das neue Zuhause sollte nach der Eingewöhnungszeit unbedingt Freigang bieten. Vielleicht findet sich für Baby D auch ein Freigänger Hof, Bauernhof, Weingut oder ähnliches, wo sie ganz sie selbst sein darf ohne Zwänge.

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

ja

Geboren:

ca. 08/2019

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

getigert

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2020/05

Charles

Charles – unser King der Schmuser. Unsere Hoheit ist im Mai von einem befreundeten Tierschutzverein zu uns gekommen. Er ist ca. 2018 geboren, wurde jetzt kastriert, gechippt und das erste Mal geimpft. Er ist ein sehr verschmuster und menschenbezogener Kater. Im Katzenhaus zeigt er sich nicht so freundlich zu Artgenossen, weshalb wir Ihn als Alleinherrscher in sein neues Reich vermitteln möchten. Wichtig wäre nach einer Eingewöhnungszeit Freigang.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

ja

Geboren:

ca. 2018

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz mit weiß

Haltung:

Freigang

Handicaps:

Keine bekannt

Im TH seit:

2020/05

Daisy, die Suchende

Die hübsche Perser-Mix Dame Daisy ist ein klein wenig auf der Suche – nach Ruhe, nach der Möglichkeit zum Ankommen, nach liebevollen Streicheleinheiten. Sie kommt über ein befreundetes Tierheim zu uns. Wir wissen nur, dass sie schlechte Haltung erlebt hat und lieber eine ruhigere Umgebung ohne Kinder haben sollte. Der Tierarzt ist zufrieden mit Daisy und hat sie mit allen noch nötigen Impfungen und einem Chip versehen. Alle Tests verliefen negativ und kastriert wurde sie bereits – also ein guter Start bei uns. Wie jede Langhaarkatze profitiert sie sehr von regelmäßiger Fellpflege, und ein weicher Pflegehandschuh wird positiv angenommen. Das tägliche Abtupfen der Augen- und Nasenwinkel ist bei „Flachnasen“ ein Muss, umso mehr bei einer weißen Katze. Daisy ist in dieser Hinsicht eine liebe und lässt sich diese Notwendigkeiten gefallen. Eine richtige Fellbürste geht im Augenblick aufgrund von geröteter Haut nicht. Hierfür ist der erste Anlauf hypoallergenes Futter und wir beobachten, ob dies schon alles ist, um das Hautproblem langfristig zu lösen. Daisy kennt nur reine Wohnungshaltung und hatte zuletzt keinen Partner. Zumindest was die Wohnungshaltung angeht, sollte es auch so bleiben – ein gesicherter Balkon würde allerdings ihr Herz erfreuen. Was die Möglichkeit eines tierischen Partners angeht – da darf Daisy selbst entscheiden, was sie davon hält. Das wird erst noch von uns beobachtet werden.

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

ja

Geboren:

2014

Rasse:

Perser-Mix

Farbe:

creme-weiß

Haltung:

Wohnung

Handicaps:

Hautrötungen

Im TH seit:

2020/05

Marge

Marge kam Mitte Juni von einem befreundeten Tierschutzverein. Sie ist kastriert, geimpft, gechippt und FiV/FelV negativ getestet. Marge hatte bisher kein leichtes Leben. Sie kam mit ihren Kitten von der Straße und waren alle in keinem guten Zustand. Die junge Mutter verlor zwei ihrer Kitten. Die zierliche schwarz-weiße Schönheit faste schnell Vertrauen zu ihren Pflegern, aber wurde immer noch potenziellen Dosenöffnern übersehen. Wahrscheinlich ist sie ebenfalls wild geboren und kennt Zweibeiner einfach nicht.
Das war damals – und so ist sie heute: sie ist neugierig, versteckt sich kaum, lässt sich schon mal das Köpfchen kraulen und mag Leckerli. Auch beim Spielen zeigt sich, dass Marge eigentlich noch selbst ein Baby ist. Wir suchen für Marge ein Zuhause mit geduldigen Zweibeinern, die mit viel Liebe und Leckerli ihr Zutrauen gewinnen. Freigang ist definitiv ein Muss. Über einen vierbeinigen Kumpel im neuen Zuhause würde sich Marge sicherlich freuen.

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

ja

Geboren:

ca. 2019

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz-weiß

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2020/06

Ben

Ben ist ein sehr verschmuster lieber Kater der eine zweite Chance in einer Familie ohne kleinere Kinder sucht. Er ist ca. 2012 geboren und ist ein kleiner Pechvogel. Voriges Jahr landete er schon einmal in einem Tierheim, weil sein ehemaliger Besitzer verstarb. Ein neues Zuhause konnte schnell gefunden werden wen wundert es, der süße Kater ist auch einfach nur zum Knuddeln. Leider fand er nach knapp einem Jahr wieder den Weg ins Tierheim, weil er das Kind der Familie kratzte und knurrte, wenn es sich näherte.. Im Katzenhaus zeigt er sich nicht aggressiv gegenüber Artgenossen. Trotzdem sollte er in seinem neuen Zuhause der alleinige Vierbeiner sein. Ben ist geimpft, kastriert und gechippt. Nach einer Eingewöhnungszeit sollte der verschmuste Ben Freigang haben.
Ben ist kastriert, geimpft, gechippt und FiV/Leukose negativ getestet. Im großen Katzenhaus zeigt er sich als anhänglicher Charmeur, der „seine“ Menschen bedingungslos liebt, auf Schritt und Tritt verfolgt und Streicheleinheiten einfordert. Auch mit Kindern zeigt er sich bei uns souverän, solange er sich nicht in die Ecke gedrängt fühlt oder gehetzt wird. Dann knurrt er und versucht, sich zu verteidigen.
Im neuen Zuhause sollten deshalb keine kleineren Kinder leben und die Möglichkeit, sich draußen auszutoben, muss gegeben sein. Andere Katzen oder Hunde kann Ben in der Regel nicht leiden, nur bei unserer Baby Diamond scheint der große Kater eine Ausnahme zu machen.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

ja

Geboren:

ca. 2015

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz mit weiß

Haltung:

Freigang

Handicaps:

Keine bekannt

Im TH seit:

2020/06

James und Fen

James und Fen – wir übernahmen die beiden im Juni 2020 von einem befreundeten Tierschutzverein. Beide sind kastriert, geimpft, gechippt und FiV/FelV negativ getestet. Der schwarz-weiße Fen (schwarzer Streifen auf der Nase) kam im Oktober 2019 zusammen mit seinen beiden Geschwistern zu dem befreundeten Verein. Alle waren in sehr schlechtem Zustand und leider verstarben seine Geschwister – aber Fen hatte Glück. Der kleine Kämpfer fand einen Weg in James` Herzchen. Der ebenfalls schwarz-weiße Kater, „adoptierte“ den kleinen Fen. Er wurde im November 2019 als verletztes Fundtier, unkastriert und nicht gekennzeichnet, abgegeben. Sein Schwanz musste aufgrund einer schlimmen Verletzung amputiert werden. James ist schon etwas zutraulicher als Fen, trotzdem sind beide noch etwas ängstlich und eingeschüchtert. In einer ruhigen Minute spielt Fen sehr gerne mit der Katzenangel, und James erwischen wir dabei, wie er sich von hinten anschleicht und überfallartig mitmischt. Für diese beiden wünschen wir uns, dass sich Zweibeiner finden, die ihnen Zeit, Liebe und Fürsorge geben, sodass sie ihr bisheriges Leben einfach vergessen und glücklich sein können.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

ja

Geboren:

2012 (James) und 2019 (Fen)

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

beide schwarz-weiß

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2020/06

Aspisheimer Weg 26

55459 Grolsheim

Telefon: 06727 / 8750

Fax: 06727 / 5231

Vermittlungs- und Besuchszeiten

Samstag: 15 – 17 Uhr (und nach Vereinbarung)

  • Facebook Social Icon

Findet uns jederzeit auf unserer Facebookseite

  • Instagram

Wir sind auch auf Instagram vertreten - eigenständig verwaltet von unserer Jugendgruppe

© 2019 Tierschutz Bingen e.V.

Besucherzahlen: