Katzen

Marie

***Fremdvermittlung*** Die hübsche Marie ist im April 2017 geboren und wurde von uns 2017 in ein neues Zuhause nach Heidesheim vermittelt. Sie ist geimpft, kastriert und gechipt. Leider wurde bei einer Blutuntersuchung festgestellt, dass sie FeLV positiv (Leukose) ist. Zunächst einmal: für gesunde (!) Katzen gibt es eine Schutzimpfung gegen FeLV. Außerdem ist es für Menschen als auch andere Tierarten als Katzen nicht ansteckend. Marie lebt mit 4 weiteren Katzen in einem Zuhause mit einem großzügig gesichertem Freigang. Es stellt sich allerdings seit einiger Zeit raus, dass Marie mit ihren Artgenossen nicht klar kommt und dies durch Unsauberkeit zeigt. Leukose infizierte Katzen können über Speichel (Tröpfcheninfektion), Blut und manchmal auch Urin andere Katzen anstecken. Aus diesem Grund sollte Marie in Wohnungshaltung, jedoch einen gesicherten Freigang durch einen gesicherten Balkon oder ähnliches bekommen, da sie den Freigang in ihrem Zuhause sehr genießt und nutzt. Der Kontakt zu anderen Katzen durch ungesicherten Freigang muss aber verhindert werden. Die infizierten Tiere sind immungeschwächt und dadurch anfälliger für Krankheiten. Sie bedürfen daher sorgfältiger Beobachtung und sofortiger tierärztlicher Hilfe, sollten sich Symptome einer Infektion zeigen. Trotzdem kann eine Leukose- Katze bei guter Betreuung und möglichst stressfreier Haltung nahezu genauso alt werden wie eine „normale“ Katze. Die konkrete Lebenserwartung lässt sich natürlich nicht voraussagen. Marie bringt aktuell ca. 9 kg Kuschelgewicht auf die Waage, was sicherlich in „leichtere“ Zustände zu bringen ist. Auch FeLV-Katzen haben ein Recht auf Leben und auf ein eigenes, liebevolles Zuhause. Haben Sie ein Herz für Marie und idealerweise Kenntnisse mit Leukosekatzen? Natürlich können Sie Marie in ihrem Zuhause kennen lernen. Schreiben Sie uns eine E-Mail oder sprechen auf den Anrufbeantworter..

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

ja

Geboren:

04/2017

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

grau/rot mit weißen Pfoten

Haltung:

gesicherter Freigang

Handicaps:

Leukose

Im TH seit:

Pinocchio

Pinocchio – der schwarze Schüchterne. Er kam mit seinen Geschwistern Pimpki und Rocco als Abgabetier zu uns, da der Besitzer sich wegen Krankheit nicht mehr um die Vierbeiner kümmern konnte. Er sucht jetzt ein neues Zuhause. Bislang kennt er nur die reine Wohnungshaltung und manchmal haben wir den Eindruck, dass er alltägliche Geräusche und Dinge nicht unbedingt kannte. Er ist ein friedlicher und ruhiger Geselle und freut sich auf unsere Helfer im Tierheim, die ja unter Umständen etwas Feines in ihren Taschen haben könnten. Dem kann er sich dann schwer entziehen, wenngleich mit etwas Abstand. Er wird mit der Zeit durchaus mutiger und braucht schlicht und einfach nur Geduld und Zuwendung. Für Pinocchio wünschen wir uns ein neues Zuhause mit späterem Freigang. Ein Katzenkumpel wäre gut, ist aber kein Muß. Update 03.06.2020: Pinocchio war zwar zusammen mit Bele vermittelt, ist aber leider wieder zurückgekommen, da die Kinder in dem Haushalt den beiden Katzen keinen Freiraum und die nötige Zeit gelassen haben.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

ja

Geboren:

2015

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2019/07

Panda und Kanika

Panda und Kanika sind uns von einem befreundeten Tierheim im Juni 2020 übergeben worden, nachdem sie im Februar 2020 dort abgegeben wurden. Leider konnte sich ihr damaliger Besitzer nicht mehr um die beiden kümmern. Sie sind kastriert, geimpft, gechippt und FiV/FelV negativ getestet. Panda ist schwarz mit weißen Pfoten und einer schiefen weißen Schnippe im Gesicht. Er ist ca. 2015/2016 geboren. Die pechschwarze Kanika ist eine große Katze mit einem Hauch von Schlafzimmer Blick und ca. 2017/2018 geboren. Beide sind lieb, aber im Moment noch etwas verängstigt und eingeschüchtert. Kanika macht derzeit noch einen großen Bogen um Zweibeiner, nur zur Fütterungszeit macht sie eine Ausnahme. Panda ist da schon etwas mutiger, weiß allerdings nicht, wie er in manchen Situationen reagieren soll. Er stromert zur Fütterungszeit ins Katzenhaus und nimmt das Futter auch sehr gerne an. Seine Freude darüber drückt er im Moment mit fauchen aus, nur um Sekunden später bettelnd zu jammern. Er ist quasi ein großer Macho mit gewisser Unsicherheit. Das Fauchen nimmt mit der Zeit mehr und mehr ab, während das betteln zunimmt. Da ist definitiv noch Luft nach oben bei geduldigen Dosenöffnern. Panda und Kanika teilen sich Napf und Körbchen – daher sollten die beiden unbedingt zusammen bleiben und nach der Eingewöhnungszeit Freigang genießen dürfen.

Geschlecht:

weiblich und männlich

Kastriert:

ja

Geboren:

2015/16 (Panda), 2017/18 (Kanika)

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz mit weiß und schwarz

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2020/06

Anton und Arthur

Die beiden noch schüchternen Gesellen Anton und Arthur gewöhnen sich langsam ein und kommen von einem befreundeten Tierheim. Speziell Anton ist noch ängstlich und zurückhaltend. Arthur (schwarz-weiß) ist schon etwas zutraulicher und lässt sich bei guter Laune auch mal zaghaft streicheln. Beide haben ihre komplette Impfung und einen generellen Tierarzt-Check-up erhalten. Das dabei zu hörende Herzgeräusch bei Arthur bedarf lt. Tierarzt im Augenblick lediglich der Beobachtung. Arthur und Anton sollen zusammen bleiben und nach einer gewissen Eingewöhnungszeit Freigang genießen dürfen.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

nein

Geboren:

2020/06

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz u. schwarz-weiß

Haltung:

Freigang

Handicaps:

Herzgeräusch bei Arthur

Im TH seit:

2020/08

Alfred und Alfons

Hallo zusammen, wir sind Alfons und Alfred. Als verwahrloste Fundtiere in einem befreundeten Tierheim angekommen, hatten wir als wildgeborene Katzenkinder keinen leichten Start. Wir beide haben leider so das ein oder andere "mitgenommen", das man so als Straßenkind einfangen kann. Unsere Geschwister sind viel zu jung leider verstorben. Aber wir beide sind topfit, auch wenn wir vom Tierarzt nicht so begeistert waren. Durchgeimpft und voller Energie warten wir auf unsere eigenen Dosenöffner. Gerne in geräumiger Wohnungshaltung oder späterem Freigang - wir zwei sind für alles offen.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

nein

Geboren:

2020/07

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

weiß-schwarz

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2020/08

Tifiti - Mutter der Inselkinder

Tifiti ist die Mutter der getigerten Inselkinder. Mama kam zusammen mit ihren Kindern bei uns an und versorgt sie hingebungsvoll. Mittlerweile sind die Kleinen auf dem Wege in ihr eigenes neues Leben, und auch Mama Tifiti sucht jetzt ihre eigenen Dosenöffner. Sie wird auf ca. 3-6 Jahre alt geschätzt und wird zeitnah kastriert sowie erhält den üblichen Tierarzt Check. Über späteren Freigang freut sich Tifiti sicher, auch über Katzengesellschaft. Gerne also zu einer vorhandenen Katze bzw. mit einem ihrer Kinder.

Geschlecht:

weiblich

Kastriert:

nein

Geboren:

ca. 3-6 Jahre alt

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

getigert

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2020/09

Die Insel-Kinder

Update: Maui, Tala, Teka und Vaiana haben Interessenten! -"Wir Inselkinder sind auch bekannt als HeiHei, Maui, Tala, Teka, Tui und Vaiana. Obwohl noch so jung, haben wir schon einige Abenteuer gemeinsam erlebt. Warum wir Inselkinder genannt werden? Wir wurden nach einem Disney Film benannt - wer auch immer dieser Herr Disney ist. Zusammen mit Mama Tifiti kommen wir von einem befreundeten Tierheim und freuen uns jetzt auf ein neues Leben. Wir sind zwei Jungs und 4 Mädchen, erstgeimpft und gechippt. Jetzt kann das Leben neu beginnen, und wir machen durch Spielen mit der Angel und natürlich Leckerli schon Freundschaften mit den netten Helfern hier." Die Kleinen gehen nur zu zweit in neue Zuhause bzw. zu bereits vorhandener Katze in "jugendlichem" Alter.

Geschlecht:

weiblich & männlich

Kastriert:

nein

Geboren:

2020/07

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

getigert

Haltung:

Freigang

Handicaps:

keine bekannt

Im TH seit:

2020/09

Dreamteam Pepper und Luca

Das Traumpaar Pepper und Luca kam über ein anderes Tierheim zu uns und leben sich wunderbar ein. Pepper hat sich zu einer absoluten Schmusebacke heraus kristallisiert, aber auch Luca freut sich sehr über Aufmerksamkeit. Beide sind geimpft und entwurmt sowie vom Tierarzt durchgecheckt. Lucas trübes Auge beeinträchtigt ihn in keiner Weise und wird im Moment mit pflegenden Augentropfen behandelt. Die beiden kommen ursprünglich von einem Bauernhof und wurden als "Corona Beschäftigung" viel zu früh von der Mutter weggenommen. Das Pärchen kam krank und unterernährt im Tierschutz an, da waren sie gerade erst 10 Wochen alt. Sie haben also in ihrem zarten Alter schon einiges durchgemacht. Die beiden kennen Hunde und andere Katzen, Kinder allerdings nur ab Teenageralter. Vermittelt werden die beiden in reine Wohnungshaltung (mind. 120 qm), gerne mit gesichertem Freigang.

Geschlecht:

männlich

Kastriert:

nein

Geboren:

ca. 2020/05

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (EKH)

Farbe:

schwarz (Luca) u. getigert (Pepper)

Haltung:

Wohnungshaltung

Handicaps:

Augentrübung bei Luca

Im TH seit:

2020/10

Aspisheimer Weg 26

55459 Grolsheim

Telefon: 06727 / 8750

Fax: 06727 / 5231

Vermittlungs- und Besuchszeiten

Samstag: 15 – 17 Uhr (und nach Vereinbarung)

  • Facebook Social Icon

Findet uns jederzeit auf unserer Facebookseite

  • Instagram

Wir sind auch auf Instagram vertreten - eigenständig verwaltet von unserer Jugendgruppe

© 2019 Tierschutz Bingen e.V.

Besucherzahlen:

... und warte auf dich.